04.Dezember 2020

Lidl: Trostpflaster reichen nicht, so der DBV

Die Schwarz Gruppe (Lidl und Kaufland) will im Laufe des Jahres 2021 über die Initiative...

Die Schwarz Gruppe (Lidl und Kaufland) will im Laufe des Jahres 2021 über die Initiative Tierwohl (ITW) 50 Mio. Euro zur Unterstützung ihrer Landwirte zur Verfügung stellen. Diese Entscheidung gab das Unternehmen im Anschluss an den von Unternehmenschef Klaus Gehrig geforderten Dringlichkeitsgipfel mit Spitzen der Handelsunternehmen und Bundesagrarministerin Julia Klöckner bekannt. Gehrig kommt damit seiner Anfang der Woche gegebenen Zusage nach, pragmatische und schnelle Hilfen für Landwirte zu leisten.

Mit den Mitteln sollen insbesondere Landwirte dabei unterstützt werden, die durch die Corona-Pandemie und die afrikanische Schweinepest verursachten Schwierigkeiten im Markt abzufedern.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, sieht das vorgelegte Angebot des Lebensmitteleinzelhändlers Lidl äußerst kritisch: "Das ist zwar eine nette Geste und ein Zeichen der Wertschätzung für die Initiative Tierwohl. Aber wegen des andauernden Preiskampfs verlieren unsere Bauern diesen Betrag fast wöchentlich. So ein Trostpflaster reicht bei Weitem nicht aus, um die grundsätzlichen Probleme zwischen Landwirtschaft und dem gesamten Lebensmitteleinzelhandel zu lösen. Wir brauchen eine grundlegende Veränderung in der Zusammenarbeit."

Dazu gehören aus Sicht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) folgende Punkte:

- Klare Selbstverpflichtung des Handels zum Ausstieg aus der "Dauerniedrigpreiskultur"
- Das Kartellrecht darf nicht länger Landwirte und ihre Vermarkter daran hindern, Gegengewichte zum Handel zu bilden 
- Förderung der heimischen Landwirtschaft in der Einkaufspolitik
- Transparenz durch eine flächendeckende Herkunftskennzeichnung
- Angemessene Bezahlung für höhere Qualitätsstandards
- Aufbau langfristiger und verlässlicher Lieferbeziehungen
- Anwendung der UTP-Regel für alle erzeugergetragenen Vermarktungsunternehmen. agt

04.Dezember 2020

Wildbestand: Waldumbau zählt als Grund für Regulierung

Der Waldumbau muss mit einer Regulierung der Höhe und Verteilung des Schalenwildes...
04.Dezember 2020

EuroTier/EnergyDecentral: Die Gold- und Silbermedaillen

Marktüberblick über Hersteller, Produkte und Dienstleistungen, Innovationen und...
04.Dezember 2020

Weizen: Börsenkurse währungsbedingt unter Druck

Mit 446.400 t Weizen und 1,37 Mio. t Mais lagen die wöchentlichen US-Exporte im Rahmen...
03.Dezember 2020

Sojabohnen: Weltweit wichtigste Ölsaat

Nach aktuellen Schätzungen des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) wird die globale...
03.Dezember 2020

Proteste und Blockaden: Den Bauern reicht es

Weil sie für Milch und Fleisch immer weniger bekommen, machen Landwirte in ganz...